Geothermie

Gemeinde Gräfeling erhält Geothermie-Bohrrechte

02. Dezember 2016

Zuschlag für die Gemeinde Gräfelfing

Gemeinde Graefelfing
Gemeinde Graefelfing
 

Die Gemeinde Gräfelfing hat nun offiziell die Geothermie-Bohrrechte: Mit Genehmigung des Wirtschaftsministeriums darf sie in einem weitläufigen Gebiet, das sich von Freiham bis fast nach Gauting erstreckt, nach Erdwärme bohren. Das gab Bürgermeisterin Uta Wüst nun bekannt. Wie die Gemeinde erst jetzt erfuhr, hatte sich auch die Nachbarkommune Planegg um die Rechte beworben.

Nachdem der Kraillinger Investor Baldur Trinkl, bisheriger Inhaber der Bohrrechte, im Oktober aus dem Projekt ausgestiegen war, hatte das Wirtschaftsministerium der Gemeinde Gräfelfing signalisiert, den Claim von Trinkl und das damit verbundene Bohrrecht übernehmen zu können. Fehlende Unterlagen konnte die Kommune nachreichen, sodass der Zuschlag nun offiziell an Gräfelfing ging. Die Rechte gelten für drei Jahre - "bis 30. Dezember 2019 müssen wir gebohrt haben", sagte Wüst.

 Quelle:  Süddeutsche Zeitung