Glossar

Erdbeben

Experten schätzen das Risiko von Erdbeben in Bayern als sehr gering ein; die Wahrscheinlichkeit tendiert gegen null.

Weiterlesen: Erdbeben

Fernwärme

Fernwärme wird über einen getrennten Wasserkreislauf an Haushalte, Kliniken, öffentliche Gebäude und gewerbliche Abnehmer geliefert. Fernwärmenetze können ganze Städte versorgen und erreichen Ausdehnungen von bis zu 50km2.

Weiterlesen: Fernwärme

Fläche

Die Anlage wird eine Fläche von ca. 100 auf 80 Meter in Anspruch nehmen und eine Höhe von 8 bis 9 Meter haben.

Weiterlesen: Fläche

Fracking

Fracking ist das Einpressen von Wasser in tief liegende, sehr heiße Granitschichten mit extrem hohem Druck von bis zu 1.000 bar.

Weiterlesen: Fracking

Geothermie

Die Geothermie, oder Erdwärme, ist die in dem oberen (zugänglichen) Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme und umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann.

Weiterlesen: Geothermie

Geothermie in Bayern

In Südbayern sind bisher neun Geothermieanlagen ohne Beeinträchtigungen der Umwelt in Betrieb.

Weiterlesen: Geothermie in Bayern

Größe der Anlage

Die Größe kann erst geschätzt werden, wenn Ergebnisse der Probebohrung (Temperatur und Fließrate des Thermalwassers) bekannt sind.
Wenn das Projekt nach Plan verläuft, könnte die Anlage eine Leistung von 10,5 MWel erreichen, d.h. genug Strom für ca. 15.000 Haushalte erzeugen.

Weiterlesen: Größe der Anlage

Grundlast

Als Grundlast bezeichnet man den Stromverbrauch, der während eines Tages nicht unterschritten wird und immer benötigt wird. Die Höhe des Grundlaststromes in einem Netz wird von den Dauerverbrauchern wie z.B. Industriekunden, welche auch nachts produzieren, bestimmt.

Weiterlesen: Grundlast

Hot Dry Rock Verfahren

Mit hydraulischen Stimulationsmaßnahmen werden im trockenen Untergrund Risse und Klüfte erzeugt, in welchen künstlich eingebrachtes Wasser zwischen zwei tiefen Brunnen zirkuliert. Siehe auch Fraccing.

Hydrothermale Geothermie

Bei hydrothermaler Geothermie wird heißes Thermalwasser, welches im Untergrund in Klüften, Poren oder Rissen im Gestein fließt, an die Oberfläche befördert und die darin enthaltene Energie entnommen.

Das im Untergrund vorhandene Thermalwasser zirkuliert zwischen zwei weit auseinanderliegenden Brunnen über vorhandene natürliche Grundwasserleiter. Siehe auch Aquifere.